Aktuelles
     Liebe in Aktion
     Rückblicke
Unser Selbstverständnis
Gottesdienste
Gemeindeleben
Diakonie
Konfirmandenarbeit
Taufe & Trauung
Kirchen und Gemeindehäuser
Evangelische Kindergärten
Kirchen(wieder)eintritt
Service/Formulare
Kontakte
Links
Impressum
   


Rückblick auf Veranstaltungen /
Wissenswertes aus der Gemeinde

Berichte aus dem Kirchengemeinderat
Sitzungen des Kirchengemeinderats vom
30.11.2016 und 25.01.2017



Artikel aus der Marbacher Zeitung vom 10.02.2017 zur langfristigen Gemeindeentwicklung

Jugendreferent:
Jugendarbeit ist die beste Investition in die Zukunft und so wurde beschlossen, den äußerst erfolgreich arbeitenden Jugendreferenten Martin Schelle weiter fest anzustellen. Bereits 2014 wurde die Stelle um weitere 5 Jahre verlängert, die Kosten werden weitestgehend vom CVJM übernommen.

Neue Pfarrerin:
Die Kirchengemeinde begrüßt Pfarrerin Dr. Barbara Bürkert-Engel, die nach einer beruflichen Fortbildung in den USA den Kirchenbezirk Marbach bis voraussichtlich August 2017 zu 50% unterstützt. Sie wird vor allem im Seelsorgebezirk Marbach-Hörnle und für Beerdigungen im Bezirk Marbach-West eingesetzt und Gottesdienste halten.

Kirchenmusik:
Die Evangelische Kirchengemeinde ist glücklich über die breite Palette an Kirchenmusik, die das Gemeindeleben bereichern: Chorspatzen, Kinderkantorei, Jugendchor, Kirchenchor, Chorensemble, Organistendienst, Posaunenchor, Musikteam Mittendringottesdienst, Jugo-Band sowie Singen für Alte und Kranke in der Adventszeit. Bezirkskantor Hermann Toursel berichtete von dem Teil der Kirchenmusik, für den er verantwortlich ist, insbesondere sind dies die Chorarbeit (außer Posaunenchor) sowie der Organistendienst. Mit Organisten ist die Kirchengemeinde gut aufgestellt, Hermann Toursel sorgt dabei selbst für die Nachwuchsarbeit, indem er im Bezirk 10 Orgelschüler unterrichtet. Dass die Chöre insgesamt 115 Mitglieder umfassen ist beachtlich, da es in Zeiten großer Anforderungen in Schule und Beruf Teilnahme an wöchentlichen Chorproben voraussetzt. Dies spricht aber auch für das ganz außergewöhnliche Engagement des Bezirkskantors. Hermann Toursel ist es wichtig, dass seine Arbeit geistliche Impulse hat und er diese in den Gemeindealltag einbringen kann. Vielleicht spüren die Sängerinnen und Sänger, dass das Singen gesungenes Gebet ist? Für künftige Konzerte wurde beschlossen, dass grundsätzlich kein Eintritt mehr verlangt werden soll. Langfristige Entwicklung der Kirchengemeinden:
Weniger finanzielle Gründe als vielmehr der demografische Wandel, d.h. langfristig weniger Mitglieder der Kirchengemeinden aber auch weniger Pfarrer, fordern die Evangelische Landeskirche dazu heraus, über künftige Strukturen der Kirchengemeinden nachzudenken. Zur Zeit wird der Pfarrplan 2024 diskutiert, der vorsieht, dass bis 2024 im Kirchenbezirk Marbach die Zahl der Pfarrstellen von derzeit 22,75 auf 19,50 reduziert werden. Ob und mit welchen Anteilen Pfarrstellen in den einzelnen Gemeinden verbleiben, sich Kirchengemeinden Pfarrstellen teilen, Pfarrerinnen und Pfarrer sich gemeindeübergreifend auf Gebiete wie Jugend- oder Seniorenarbeit spezialisieren, diese Entscheidungen fordern die Kirchengemeinden heraus, bieten aber auch neue Chancen. Zunächst sollen sich die drei Distrikte in einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Thema befassen.

Distriktsgottesdienste:
Die Praxis der Distriktsgottesdienste, d.h., dass an einigen Sonntagen im Jahr eine Kirchengemeinde die benachbarten Kirchengemeinden zu sich einlädt und dort dafür die Gottesdienste ausfallen, soll beibehalten bleiben. Die Idee ist, dass sich die Kirchengemeinden untereinander kennenlernen und austauschen können. Durch Fahrgemeinschaften soll an Gottesdienstbesucher gedacht werden, die nicht so mobil sind. Marbach wird z.B. am Himmelfahrtstag, dem 25. 05. und am 20.08. die umliegenden Kirchengemeinden zu einem Gottesdienst im Grünen in die Neckarauen einladen.

Verschiedenes:
Der Rechnungsabschluss 2015 hat ergeben, dass erfreuliche 92.771,89 € diversen Rücklagen zugeführt werden können. Die Altkleidersammlung des CVJM für die Jugendarbeit ergab 855 Euro, der Christbaumverkauf für die Aktion „Ein Stückchen Himmel“ ergab 2.911 Euro. Herzlichen Dank an alle, die diese Aktionen unterstützt haben. Im Zeitraum Januar bis April finden thematische Gottesdienste zur Reformation mit Kinderkirche und Kinderbetreuung statt.
Angelika Knappe