Aktuelles
     Rückblicke
Unser Selbstverständnis
Gottesdienste
Gemeindeleben
Diakonie
Konfirmandenarbeit
Taufe & Trauung
Kirchen und Gemeindehäuser
Evangelische Kindergärten
Kirchen(wieder)eintritt
Service/Formulare
Kontakte
Links
Datenschutz
Impressum
   


Rückblick auf Veranstaltungen /
Wissenswertes aus der Gemeinde

Bericht über die Sitzungen des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde Marbach vom 27.02.2019 und 10.04.2019

Rückblick:

Eine Vielfalt toller Gottesdienste fand statt: Der Eröffnungsgottesdienst und das Konzert des Posaunenchors am 31.3. bildeten einen festlichen Start in das Jubiläumsjahr 700 Jahre Stadtkirche. Im Mittendrin-Gottesdienst berichtete der aus dem Sudan stammende Yassir Eric, der vom Islam zum Christentum konvertiert ist, sehr bewegend aus seinem Leben. Im Christophorus-Haus fand ein Go-Six-Gottesdienst mit dem wunderbaren Projektchor statt. Zur Familienkirche versammelten sich junge Eltern mit Kleinkindern, die sich durch das kindgerechte Programm in dieser Gottesdienstform besonders wohlfühlen.

Die 43. Abendbibelschule der Christusbewegung Lebendige Gemeinde fand mit jeweils 100 Personen an vier Abenden regen Anklang. Für Menschen, die durch Meditation Gott in der Stille begegnen wollen, wurde im Hörnle ein Exerzitienkurs angeboten.

Der Kirchengemeinderat ging ein Wochenende im März tagsüber in Rielingshausen in Klausur. Der Start war ein gemeinsames Essen mit dem Rielingshäuser Kirchengemeinderat, der auch für köstliche Bewirtung sorgte. Gut gestärkt wurde über das Erreichte nachgedacht und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Der Rückblick war beeindruckend und mit Gottes Hilfe haben wir Mut für die Zukunft.

Beim Kirchenkino im Christophorushaus/Hörnle konnten in toller Atmosphäre samt leiblicher Verköstigung spannende Filme genossen werden. Ebenfalls im Hörnle fand das Repair-Cafe statt, dessen Einnahmen in Höhe von 80 € an die Kirchengemeinde gespendet wurde, vielen Dank! Am 26.2. gab es ein gut besuchtes Bezirkshauskreistreffen in Großbottwar.

 

Martin-Luther-Kindergarten:  

Alle Erzieherinnen des Kindergartens unter Leitung von Monika Laible waren im April im Kirchengemeinderat zu Gast und berichteten von ihrer Arbeit. 50 Kinder besuchen den Kindergarten, in dem sowohl verlängerte Öffnungszeiten, Ganztagsbetreuung und Regel-Kindergarten angeboten werden. Die Kinder kommen aus dem ganzen Stadtgebiet. Viel Einsatz fordert neben dem Normalbetrieb die Eingewöhnung der Jüngsten, die nicht an einem bestimmten Stichtag, sondern das ganze Jahr über aufgenommen werden und lernen müssen, sich in einer größeren Gruppe, die sich in ihrer Zusammensetzung immer wieder ändert, zurecht zu finden.

Der christliche Glaube wird den Kindern zum Beispiel mit Liedern, Gebeten sowie weiteren Aktivitäten vermittelt, darauf werden die Eltern vorab hingewiesen. Außerdem werden öffentliche Gebäude und Institutionen wie zum Beispiel die Bücherei, Polizei oder Feuerwehr besucht.  Regelmäßig fahren die Kinder mit dem Bus zum Sport in die Gemeindehalle Rielingshausen und eignen sich Dank einer besonders ausgebildeten Erzieherin dabei sichtbar immer mehr sportliches Geschick an. Einige Kinder besuchen auch den Kinderchor, den Kirchenmusikdirektor Hermann Toursel anbietet.

Personell braucht das Team dringend Verstärkung, eine 54 %-Stelle ist sofort zu besetzen und auch für die immer wieder erforderliche Krankheitsvertretung wird Personal gesucht. Ein wichtiges Anliegen ist die bevorstehende Neugestaltung des Gartens.

Trotz der schwierigen Arbeit fühlen sich die Erzieherinnen jung, sie macht ihnen Freude und die Kinder geben ihnen viel zurück. „Es baut auf die Kinder zu erleben, selbst wenn man morgens erstmal selbst nicht so gut drauf ist“, so eine Erzieherin.

Der Kirchengemeinderat dankt dem Team für den großen Einsatz und ist glücklich, dass hier Kinder von klein auf mit dem christlichen Glauben vertraut gemacht werden, und dabei u.a. lernen, dass sie von Gott geliebt sind ganz ohne Leistung und Bewertung.

 

Freistellung der Kindergartenleitungen:

Die Leitungsaufgaben sind im Rahmen der derzeitigen Freistellung nicht mehr zu bewältigen. Entsprechend den Empfehlungen der Stadt wurde beschlossen, die Freistellungen wir folgt zu erhöhen: Ottilie-Wildermuth-Kindergarten, von 20 % auf 33 %, Martin-Luther-Kindergarten von 20 % auf 31 % und Pestalozzi-Kindergarten von 40 % auf 72 %. Durch Aufstockung der Arbeitszeit oder durch Neueinstellung soll die dadurch fehlende pädagogische Arbeitszeit ausgeglichen werden.

 

Bauübersicht:

Bis 2023 sind geplant: Die Erneuerung der Heizung und der Außenanlage des Martin-Luther-Kindergartens (Vergabe Heizung 24.918 €), die Innensanierung der Stadtkirche und die Renovierung des Pfarrhauses Hörnle, falls es weiter als Pfarrhaus genutzt wird.

 

Kindersegnungen im Gottesdienst: 

Künftig soll im Rahmen von Gottesdiensten eine Kindersegnung angeboten werden. Dies ist für Kinder gedacht, deren Eltern die Taufe erst dann durchführen lassen wollen, wenn das Kind diese selbst wahrnehmen kann. Die Segnung ist keine Alternative zur Taufe und wird einen anderen liturgischen Rahmen und Ablauf haben.

 

Verschiedenes:

Das Martin-Luther-Gemeindehaus bekommt neue Stühle. Die bisherigen mussten immer häufiger repariert werden und waren schwer zu transportieren.

Kirchenchor: Hier wurde Frau Jutta Bass als Vorsitzende sowie als Chorausschussmitglieder Monika Seeger, Renate Köpf, Heike Arndt und Imanuel Kraft gewählt. Außerdem hat der Chor Leitlinien beschlossen und dem Kirchengemeinderat zur Kenntnisnahme vorgelegt.

In der Stadtkirche wurde ein Spendenbarometer aufgestellt, an dem die Höhe der eingegangenen Spenden ablesbar ist. Ebenfalls in der Stadtkirche wurde eine Sammelkiste für alte Handys platziert, damit die darin enthaltenen Rohstoffe wiederverwertet werden können; dies ist eine Initiative der Konfirmanden, nachdem im Konfirmandenunterricht über „Gerechtigkeit“ nachgedacht worden war.

Spendenzwecke Gemeindebeitrag 2019: Dieser soll für die Projekte Martin-Luther-Kindergarten (Außenanlage und Heizung), Abenteuerland, Innensanierung/Jubiläum Stadtkirche und für die Gemeindearbeit im Allgemeinen verwendet werden.

Feier am Totensonntag auf dem Friedhof: Es wurde beschlossen, diese weiterhin, evtl. im ökumenischen Rahmen, anzubieten, auch wenn an diesem Tag zwei weitere Feiern im Gottesdienst und im Seniorenstift stattfinden.

 

Aussichten:

Neue Jugendreferentin: Die lange Suche hat sich gelohnt, Frau Kristin Alexi konnte als neue Jugendreferentin gewonnen werden. Sie hat Gemeindepädagogik und Religionspädagogik studiert und wird voraussichtlich im September 2019 ihre Stelle antreten können.

Thomas Zettler (Initiator und Leiter des brasilianischen Projekts „Ein Stückchen Himmel“ für Kinder aus Slums) hält sich derzeit für 3 Monate in Marbach auf und wird am 3.6. im Rahmen eines Gemeindeabends von seiner Arbeit berichten.  Außerdem wird am 30.6. zusammen mit dem Förderverein „Ein Stückchen Himmel“ ein Gottesdienst im Stadion stattfinden.

Am 14.7. gibt es im Rahmen des Jubiläums 700 Jahre Stadtkirche ein Konzert mit Martin Pepper, Karten werden zu 12 € (Vorverkauf im Lädle) und 15 € (Abendkasse) verkauft.

Von September bis Dezember wird an wechselnden Wochentagen einmal monatlich ein Bibelabend mit Dekan Dr. Ekkehard Graf stattfinden, es geht los am 24.9.

Derzeit laufen Planungen, die Stadtkirche im Laufe des Jubiläumsjahres an Wochenenden zu öffnen.

Im Jahr 2020 soll es wieder zusammen mit der Kirchengemeinde Rielingshausen Taufen am Neckar geben.

 

Angelika Knappe