Aktuelles
     Liebe in Aktion
     Rückblicke
Unser Selbstverständnis
Gottesdienste
Gemeindeleben
Diakonie
Konfirmandenarbeit
Taufe & Trauung
Kirchen und Gemeindehäuser
Evangelische Kindergärten
Kirchen(wieder)eintritt
Service/Formulare
Kontakte
Links
Datenschutz
Impressum
   


Rückblick auf Veranstaltungen /
Wissenswertes aus der Gemeinde

Bericht über die Sitzungen des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde Marbach vom 28.11.2018 und 30.01.2019

Diakonische Bezirksstelle Marbach:
Diakon Rainer Bauer stellte als Leiter sich und seine Tätigkeit in der Diakonischen Bezirksstelle Marbach vor. Die Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenbezirks Marbach liegt zentral und gut erreichbar in der Schillerstraße 6 in Marbach und steht allen Menschen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit zur Verfügung. Sie ist Anlaufstelle bei verschiedenen Notlagen wie z.B. Suchtproblemen oder finanziellen Schwierigkeiten, unterstützt traumatisierte Flüchtlinge und berät bei der Beantragung von Kuren. Im Kontaktstüble können sich Menschen mit seelischen Problemen treffen. Diakon Bauer ist sehr dankbar über das gute Verhältnis zum Sozialamt der Stadt Marbach. Ein großes Anliegen ist es, neue und größere Räumlichkeiten für die Beratungsstelle zu finden, dann könnte noch bessere und umfangreichere Hilfe geleistet werden.

Demenzprojekt:
Diakonin Carmen Meinhardt-Pfleiderer plant unter dem Aspekt „Kirche nah bei den Menschen“ das Projekt einer Selbsthilfegruppe für berufstätige Angehörige von Demenzkranken in Marbach, das mit Mitteln aus der Kirchengemeinde unterstützt wird.

Thema Opfer: Missionsopferprojekt:
Der Kirchengemeinderat beschloss 2019 mit Opfergeldern eine Schule für Waisen und mittellose Kinder in Sambia, ein Projekt der Liebenzeller Mission, zu unterstützen. Außerdem wurde entschieden, künftig nicht mehr als Opferzweck allgemein „für die eigene Gemeinde“ zu sammeln, sondern den konkreten Zweck (z.B. Kirchenmusik, Stadtkirche, Abenteuerland) anzugeben.

Haushaltsplan:
Der Kirchengemeinderat genehmigte den Haushaltsplan für das Jahr 2019 und beschloss, bei der Landeskirche eine Kirchensteuerzuweisung von 646.310 € zu beantragen. Ein großes Volumen des Haushalts nimmt die Finanzierung der drei Kindergärten ein, die der Kirchengemeinde sehr am Herzen liegen. Erfreulich ist, dass die Kirchengemeinde 69.920 € der Rücklage aus den frei verfügbaren Mitteln zuführen kann. Wie im Vorjahr erhalten die Kirchengemeinden der württembergischen Landeskirche insgesamt 7,5 Mio. € Sondermittel zur eigenen Schwerpunktsetzung. Marbach wird daraus Mittel zur Finanzierung des Jugendreferenten beantragen. Auf die Möglichkeit von Zuschüssen zur Förderung von Initiativen für innovatives Handeln wurde hingewiesen, jedoch noch keine konkreten Beschlüsse gefasst.

Jubiläum 700 Jahre Stadtkirche:
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, Plakatentwürfe liegen vor, als Motto wurde beschlossen „700 Jahre Stadtkirche – Getragen durch die Zeiten“. Ein reichhaltiges Programm wird sich durch das Jahr ziehen, u.a. gibt es am 19.04. ein Kindermitmachkonzert „Arche Noah“, am 17.05. das Kirchenkabarett „Die Vorletzten“ mit anschließendem Abendessen als Mitarbeiterdankabend im Gemeindehaus, am 26.05. ein Konzert der Brasserie Cannstatt sowie am 10.11. im Rahmen des Schillersonntags eine Tauferinnerungsgottesdienst für alle in der Stadtkirche getauften Personen.

Seniorenstift:
Für die Seelsorge im Seniorenstift ist seit kurzem Pfarrer Karlheinz Hering im Einsatz. Er ist ansonsten Pfarrer in Möglingen und für die Altenheimseelsorge im Kirchenbezirk Marbach mit 25 % beauftragt.

Sommerferienprogramm:
Im Rahmen des Sommerferienprogramms des Jugendhauses wird sich die Kirchengemeinde an einem Ökumenischen Gottesdienst am 4.8. beteiligen. Kinder können sich während des Sommerferienprogramms in die Vorbereitung des Gottesdienstes einbringen.

Unterstützung Foodsharing-Projekt:
Die Garage des Pfarrhauses Hörnle wird weiter für das Foodsharing-Projekt zur Verfügung gestellt.

Angelika Knappe